Kurt-A.-Körber-Chaussee 113 / 21033 Hamburg

Fast alle Mähroboter benötigen ein Begrenzungskabel. So erkennen die Sensoren die Grenzen des zu mähenden Bereiches. Deshalb muss dieses beim Kauf um den Mähbereich verlegt werden. Das erfordert gute Planung und Positionierung. Darüber hinaus können Beete und Teiche vorm “Zugriff” des Roboters geschützt werden. Der beste Markenmähroboter nützt nichts, wenn das Begrenzungskabel falsch positioniert oder schlecht verlegt ist.

Das beste Mähergebnis durch richtige Positionierung des Begrenzungskabels!: Da Begrenzungskabel erzeugt durch Spannung ein Magnetfeld, das der Roboter erkennt. Somit überfährt der Rasenmäher den Begrenzungsdraht nicht. Die Verlegung kann ober- oder unterirdisch durchgeführt werden. Zu Beginn ist die oberirdische Verlegung zu empfehlen. Somit kann später nachgebessert werden. Unterirdisch kann immer verlegt werden. Sollte der Nachbar ebenfalls einen Mähroboter in Aktion haben, muss sichergestellt sein, dass es zu keinen Interferenzen kommt. Das Kabel darf sich nirgendwo kreuzen. Der Rasen sollte vor der Verlegung gemäht sein.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *